Ausgezeichneter Kristallsee für Tiroler Chalet-Resort

Gala-Bau und VÖSN-Award Sieger: Kristallsee LaPosch von Karl Sailer

Von der Terrasse direkt in den 1.500 m2 großen Naturbadesee springen: diesen Luxus bietet das exklusive Chalet-Resort LaPosch in Tirol seinen Gästen. Das naturverbundene Ehepaar Posch setzte beim Ausbau des autofreien Luxus-Bergdorfes in der Zugspitzarena auf Natürlichkeit und auf das Element Wasser – und vergab nach einer internationalen Suche Detailplanung und Umsetzung an Österreichs ersten professionellen Schwimmteich- und Naturpoolbauer Karl Sailer.

Karl Sailer erhielt für dieses Projekt 2017 den GALA Bau Award und den VÖSN-Fotoaward für „Öffentliche Gartenanlagen“ und 2019 Rang 3 beim international renommierten Pondy Award » beim Internationalen Schwimmteichkongress für naturnahe Bedagewässer IOB.

Wasser ist für uns ein magisches Element und war in dieser Ausbaustufe ein wesentliches Kriterium. Mit dem Kristallsee wollen wir unseren Gästen das Besondere bieten: ungetrübten Badespaß ganz ohne Chemie. Das kristallklare Wasser soll Stress und Hektik einfach wegspülen. Schon dass man vom Wohnzimmer oder der Terrasse aus direkt auf den klaren, blauen See schauen kann, ist zu jeder Jahreszeit einzigartig.

Ehepaar Posch Auftraggeber Kristallsee beim Chalet Resort LaPosch Hotelier Do­mi­nik Posch · Chalet Resort LaPosch Erklärt die Beweggründe für den Bau des Kristallsees

Naturnahes Baden

Gartengestaltung mit Naturbadesee von Karl Sailer in Tirol

Da den Bauherren natürliches Wasser sowie ein ländliches, traditionelles Erscheinungsbild sehr wichtig waren, kam keine chemisch aufbereitete Poolanlage in Frage. Ein Naturpool war die ideale Lösung: er sollte sich perfekt in die Landschaft einfügen, großzügig die Chalets umfließen und selbstregenerierend sowie ohne großen Aufwand zu pflegen sein.

Wichtig war vor allem, dass alle sechs Chalets direkten Zugang zum biologisch reinen und weichen Wasser haben. So kam auf Empfehlung des Architekten der Gartengestalter Karl Sailer ins Spiel, welcher die Planung des biologisch gereinigten Schwimmteiches und des Chalet-Gartens übernahm. Es folgte eine intensive Planungsphase mit enger Abstimmung mit den Bauherren.

Wir haben ein paar Referenzprojekte der Firma Sailer begutachtet und waren sehr schnell begeistert. Bei zahlreichen Begehungen vor Ort wurden sämtliche gestalterischen und technischen Details geklärt und der Plan angepasst, bis er unseren Vorstellungen voll entsprach. Denn meine Frau und ich kennen die Wünsche unserer Gäste am besten.

Ehepaar Posch Auftraggeber Kristallsee beim Chalet Resort LaPosch Hotelier Do­mi­nik Posch · Chalet Resort LaPosch Zufrieden mit der Abstimmung mit dem Team Sailer

Wohltuende Ursprünglichkeit

Natürlichkeit und Tradition vereint mit Entspannung und Ruhe in einem hochwertigen Ambiente waren Ziel und zugleich Grundlage für das Gestaltungskonzept. So spiegeln die Wände des Schwimmteiches den alpinen Anblick der Tiroler Bergkulisse wieder. Dazu wurden für die Verkleidung der Folie Natursteine aus einem Salzburger Steinbruch verwendet. Sie sind auf geringen Nährstoffgehalt getestet und bestens für den Schwimmteichbau geeignet. Die großen Natursteinplatten sorgen für Stabilität und erlauben geschwungene und organische Formen, also eine Einbettung des Badesees zwischen den Chalets. Ein großer Wasserfall in natürlicher Optik wurde in den Uferbereich eingebettet. Das hebt den Wellnessfaktor, da die Badegäste darunter sitzen und entspannen können. Dabei wird der Nacken durch das herabkommende Wasser massiert. Eine externe Quellsteinanlage mit drei großen Findlingen sowie ein Mühlrad am Schwimmteich steigern die traditionelle Anmutung und wirken mit ihrem Plätschern zudem beruhigend.

1500 qm großer Naturbadesee im alpinen Gelände

Beim Schwimmteich selbst handelt es sich um einen Eigenbau der Firma Karl Sailer. Ein Drittel der gesamten Wasserfläche dient als Filterbereich. Dieser besteht aus mehreren Lagen phosphatarmem Kies und speziellem Filtergranulat gestufter Körnung. Moderne stromsparende Teichtechnik sorgt für ausreichende Durchströmung des Großflächenfilters von oben nach unten, die Steuerung des Wasserfalls sowie die Belüftung der Kiesbereiche und damit für bewegtes Wasser. Wasserpflanzen wie Blutweiderich, Wasserminze, Wasseriris, Zyperngras, Ufersegge finden dort und in den Randbereichen Platz. Sie sind wurzelnackt gesetzt, um Nährstoffeintrag zu verhindern und entsprechen der ÖNORM. LED Edelstahl-Spots setzen tolle Lichtakzente unter Wasser in der Dämmerung. Bei jedem Chalet wurde als Einstieg eine Niro-Leiter und im Bereich des Steges eine Dusche angebracht.

Termingerechte Fertigstellung

Direkter Zugang aller Chalets zum kristallklaren Wasser

Nach reibungsfreier Abwicklung der behördlichen Angelegenheiten konnte der Bau der Anlage im Mai 2017 beginnen. Damit der Zeitplan eingehalten werden konnte, lief das eingespielte Sailer-Team zu Höchstleistungen auf und stellte die 1.500m2 große Schwimmteichanlage termingerecht Ende Juni 2017 fertig. Es folgte noch die Bepflanzung der Gartenanlage, wobei bei der Pflanzenwahl auf heimische Sorten gesetzt wurde, die den alpinen Standortbedingungen gewachsen sind, wie verschiedene Kiefern, Fichten und Alpenrosen. Beim Setzen der Pflanzen legten die Bauherren selbst Hand an.

Karl Sailer und sein Team haben mit bestechender Kompetenz einen Naturpool auf insgesamt 4.000 m2 Fläche als Highlight der neuen Anlage in nur 2 Monaten umgesetzt. Dank der verwendeten heimischen Natursteinplatten und Pflanzen hat dieser trotz modernster Teichtechnik den Charakter eines Bergsees und fügt sich harmonisch in die Alpenlandschaft ein. Akzente setzen ein großer Wasserfall, die Findlinge der Quellsteinanlage und ein Mühlrad.

Ehepaar Posch Auftraggeber Kristallsee beim Chalet Resort LaPosch Hotelier Do­mi­nik Posch · Chalet Resort LaPosch Erfreut über die zeitgerechte Fertigstellung des Kristallsees