Der Garten als Komfort-Zone

Gartengestaltung: Ein Haus bauen, einen Baum pflanzen. Soweit so gut, dachte ein junger Hausbesitzer in der Nähe des Attersees. Bis seine Partnerin einzog. Da wurde klar, dass ein Baum noch keinen Garten macht. Erst recht nicht, wenn das Grundstück direkt an der Dorfstraße liegt und der Gehweg an zwei Seiten daran vorbeiführt. Das fördert zwar die Kommunikation mit den Nachbarn, aber im Garten und auf der Terrasse fühlt man sich wie auf dem Präsentierteller. Da war dringend Abhilfe gefragt.

Bei Freunden hatte das Paar den neuen Naturpool besichtigt und auch für sich selbst überlegt. Aber erst einmal musste der Garten zur Privatsphäre umgestaltet werden. Also fragte man bei Karl Sailer Gartenarchitektur und Naturpoolbau in Pöndorf um Rat, von dessen rascher und sauberer Umsetzung die Freunde begeistert waren. Im April 2014 wurde mit den Bauarbeiten begonnen, im Mai war alles erledigt.

Der erste Schritt war die Errichtung einer großzügigen Gartenhütte mit Geräteschuppen und einem gemütlichen Gastraum – als Sichtschutz für einen Großteil des Gehweges. Anschließend an die Hütte wurden Sträucher und Gehölze gepflanzt. Der Aushub wurde genutzt, um straßenseitig den weiteren Verlauf des erhöhten Gehsteigs abzugrenzen. Dazu wurde um die Ecke ein Erdwall errichtet und mit 1,5 m hohen Sträuchern bepflanzt.

Für Sichtschutz während des ganzen Jahres war es wichtig, immergrüne und dichte Sträucher zu wählen. Man entschied sich für verschiedene Zypressen-Arten und setzte dazwischen blühende Sträucher als Farbtupfer. Als Blütensträucher wurden dem Wunsch der Familie entsprechend ausschließlich weißblühende heimische Gehölze wie Flieder gewählt, sodass das ganze Jahr über – außer in der vegetationsfreien Zeit – Blüten zu sehen sind.

Jede Pflanze wurde in meinem Beisein gesetzt. Deshalb war ich während der Bauarbeiten stets vor Ort, denn ich weiß ganz genau, wo ein Sichtschutz nötig ist. Mir war auch wichtig, dass ich mich in Planung und Umsetzung einbringen konnte, weil ich sehr genaue Vorstellungen hatte und die Erfahrung mit meinem eigenen Garten einfließen lassen wollte. Der Garten soll ja der Entspannung und Erholung dienen.

Harmonische Gartengestaltung mit heimischen Pflanzen und Naturstein von Karl Sailer Auftraggeberin in der Nähe des Attersees Zufrieden mit dem Gewinn an Privatsphäre dank Gartenumgestaltung

Pflegeleichter Garten mit Sichtschutz

„Den Auftraggebern war es wichtig, sich an ihrem Garten ohne viel Mühe erfreuen zu können“, erklärt Karl Sailer. Daher haben wir bei der Gestaltung großen Wert auf einfache Pflege gelegt.“ So ist der Erdwall mit Vlies gegen Unkrautbewuchs abgedeckt und mit Granitzierkies abgedeckt, der im Laufe der Zeit eine sehr schöne Umweltpatina entwickelt. Vor dem Haus entstand im Zuge der Arbeiten ein Hochbeet.

Das Hochbeet in Griffweite vom Haus ist ein echter Blickfang! Denn diese Ecke war irgendwie leer. Es ist schön und praktisch zugleich, rundet das Ganze ab und stellt eine tolle Verbindung zum Garten her. Wir freuen uns schon, wenn heuer alles voll austreibt!

Harmonische Gartengestaltung mit heimischen Pflanzen und Naturstein von Karl Sailer Auftraggeberin in der Nähe des Attersees Erfreut über den Garten mit Privatsphäre und Kräutergarten

Eine geschwungene Linienführung um das Haus und der Einsatz von Naturstein schaffte eine harmonische Anmutung. Die Terrasse wurde mit einer Natursteinmauer gegen Wind und neugierige Blicke geschützt. Den neuen Garten ergänzt seit September auch ein Naschgarten hinter dem Haus, in dem Aludrähte gespannt wurden, zwischen denen die Himbeeren nun geordnet wachsen können. Ein zweiter Steintrog wurde im Eingangsbereich errichtet und mit einer Eibe bepflanzt, um in die riesige Einfahrt etwas Grün zu bringen. Außerdem wurden nach dem Anwachsen der Gehölze Lücken in der Hecke gefüllt.

Es ist einfach toll, wenn man zusehen kann, wie sich alles entwickelt und nicht selbst Hand anlegen muss. Die Zusammenarbeit war sehr gut: alles wurde perfekt und rasch umgesetzt – genau wie wir das wollten. Viele Kleinigkeiten wurden vom Bauleiter beachtet und kurzfristig realisiert. So gab es zum Beispiel einmal Probleme mit dem Nachbargrundstück wegen einer Mauer: er hat sie einfach abreißen und neu setzen lassen, um Schwierigkeiten zu vermeiden. Und obwohl sehr viele Menschen auf der Baustelle waren, verlief alles geordnet und harmonisch.

Harmonische Gartengestaltung mit heimischen Pflanzen und Naturstein von Karl Sailer Auftraggeber in der Nähe des Attersees Schätzt die Betreuung beim Umbau ihres Gartens mit Privatsphäre

Jetzt ist der Garten vollkommen! Er ist sehr harmonisch geworden und wir fühlen uns so richtig wohl. Man sieht auch, dass das Profis gemacht haben. Das hören wir auch immer wieder von unseren Gästen: wenn sie im Ort nach dem Weg fragen, heißt es immer: "Die dort oben mit dem schönen Garten!"

Harmonische Gartengestaltung mit heimischen Pflanzen und Naturstein von Karl Sailer Auftraggeberin in der Nähe des Attersees Freut sich über den schönen Garten, der im ganzen Ort bekannt ist