Na­tur­pool mit Well­nes­s-Cha­rak­ter

Blick von der Regenerationszone auf den Naturpool
Naturpool auch für kleine Gärten von Karl Sailer in Salzburg

Naturpools liegen im Trend. Sie bieten kristallklares Wasser und Badespaß ohne Chemie mit wenig Aufwand. Und dazu Annehmlichkeiten aus dem Wellnessbereich. Die Ansprüche an moderne Naturpools wachsen, bei der Anschaffung will vieles bedacht sein. 2015 stand eine Familie aus dem Salzburger Flachgau vor dieser Entscheidung.

Das Ergebnis wurde vom Verband Österreichischer Schwimmteich- und Naturpoolbau VÖSN 2016 ausgezeichnet.

An­for­de­rung­s­pro­fil für modernen Fa­mi­li­en­pool

Die ersten Überlegungen des Hausherrn gingen in Richtung Nirostapool. Doch Gattin und Kinder hatten bei den Nachbarn einen Schwimmteich entdeckt und favorisierten die Variante für naturnahes Baden. Die Familie nutzte einen Besuch beim Hersteller in Pöndorf, um sich im 20.000 m2 großen Schaugarten inspirieren zu lassen. Zur Entscheidungsfindung wurde schließlich überlegt, welche Zwecke der Pool erfüllen sollte:

  • Neben dem Baden sollte eine sportliche Betätigung im Wasser möglich sein.
  • Auch Wellness-Komponenten wie Massagedüsen waren wünschenswert.
  • Schließlich dient ein Pool nicht nur zum Schwimmen, sondern auch dazu, den Tag zu genießen oder den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.
  • Das Wasser sollte temperierbar sein, wenn die Sommer kühl ausfallen und auch, um den Pool über die Badesaison hinaus nutzen zu können.
  • In der Übergangszeit und im Winter sollte er als Tauchbecken nach der Sauna dienen
  • Und im Winter sollte man auf dem zugefroren Naturpool Eislaufen und Eishockeyspielen können.

Damit war klar: es sollte ein Naturpool werden, dessen Charakter einem modernen Pool mit allen Annehmlichkeiten entspricht. Da der Nachbar mit seinem Schwimmteich sehr zufrieden war, führte der Weg im Herbst 2015 wieder zu Karl Sailer.

Perfekt eingepasst auf engstem Raum

Luftaufnahme zeigt perfekt eingepassten Naturpool in kleinem Garten
Ausgezeichnet: Platz im Garten perfekt genutzt für Naturpool

Über den Winter erfolgte die Planung und im März starteten die Baggerarbeiten bei noch gefrorenem Boden. Der Naturpool wurde an der Längsseite des Hauses perfekt in die vorhandene Fläche integriert. Da das Haus nicht unterkellert ist, wurden sofort nach dem Ausgraben die Schalung für den Naturpool erstellt und die Wände hochgezogen. Auch das Fundament der angrenzenden Terrasse musste hinterfüllt werden. Zusätzlich wurde die Schwerlastmauer hinter dem Haus zur Absicherung des Hanges verstärkt. Eine Konglomeratsteinmauer sichert den Naturpool vorne zur Straße hin ab. Eiben dienen hier als Sichtschutz.

Alles ist so geworden, wie wir uns das vorgestellt haben, auch die Veränderungen rundherum im Garten. Wir konnten unsere eigenen Ideen einbringen und auch unser persönliches Engagement - das war uns von vorne herein wichtig. Die Planung habe ich mit meiner Frau zusammen gemacht, da hat es dann nur mehr kleine Veränderungen gegeben. Auch mit dem Verlauf der Baustelle insgesamt waren wir zufrieden: der Baustellenleiter und Vorarbeiter, wie auch das gesamte Team Sailer waren sensationell, sie haben sehr gewissenhaft und sauber gearbeitet. Insgesamt ist alles sehr professionell abgelaufen und zu unserer vollsten Zufriedenheit umgesetzt worden!

Sonnenterrasse mit Blick auf den perfekt eingepassten Naturpool Arzt aus dem Flachgau Zufrieden mit dem Projekt Wellness-Naturpool

Naturnah baden im eigenen Garten

Sonnenterrasse am ausgezeichneten Naturpool
Sonnenterrasse am Naturpool mit SPA-Charakter

„Biologisch-technische Naturpools entsprechen den immer höheren Ansprüchen unserer Zeit an einen modernen Pool: die Menschen wollen ihre knappe Freizeit genießen, sie wollen chemiefrei baden und mit wenig Aufwand eine gleichbleibend hohe Wasserqualität“, erklärt der österreichische Pionier im Naturpoolbau, Karl Sailer. Die Reinigung erfolgt nicht nur durch Pflanzen, sondern auf biologisch-bakteriologischer Ebene über einen Biofilm, der sich in unterschiedlichen Mineralschichten aufbaut. Der Vorteil: Bakterien bauen die Nährstoffe wesentlich schneller ab als Pflanzen. Der Reinigungsprozess wird technisch–mechanisch unterstützt. Dadurch können Naturpools in jeder Größe realisiert werden. Das Wasser muss nicht jährlich gewechselt werden. Es ist chemiefrei und so sauber, dass man es sogar trinken könnte. Bis zu 2/3 der Fläche stehen zum Schwimmen zur Verfügung.

Rein­heits­ge­bot für biologischen Ba­de­spaß

Naturnahes Baden im Naturpool mit Blick auf Biofilter
Türkisblaues Wasser dank Muschelkalkplatten

Bei Naturpools von Karl Sailer gilt das „KS Reinheitsgebot“: man sieht nur Wasser, Steine und Wasserpflanzen. Dazu wird die Folie mit Natursteinen in Spezialbeton verkleidet. Das sorgt für eine natürliche Optik und erlaubt den Einsatz von Teichsauger und Roboter zur Pflege. Zur Innenverkleidung wurden hier auf Empfehlung von Karl Sailer erstmals große Unmaßplatten aus mediterranem Muschelkalk verwendet. Dieser Kalkstein löst laut neuesten Untersuchungen sehr wenig Phosphat aus. Außerdem strahlt das Wasser türkisblau.

Der Naturpool mit einem Schwimmbereich von 4 x 10 m wird von einer Mauer eingefasst und vom Regenerationsbereich umrahmt, der mit 20m2 ein Drittel der Gesamtfläche einnimmt. Dabei wurde auf Wunsch des Hausherrn der Übergang vom Filter zum Schwimmbereich fließend gestaltet. Die Abgrenzung zum Filterbereich dient als Sitzbank unter Wasser und trennt die losen Gesteine von dem mit Platten ausgekleideten Schwimmbereich.

Ganzjährig nutzbbar mit Wellness-Elementen

Eislaufen am gefrorenen Naturpool im eigenen Garten
Eislaufen am gefrorenen Naturpool mit Beleuchtung

Ein Teil des Poolbodens wurde als Podest mit einer Wassertiefe von 1,40 m gestaltet, sodass man bequem darauf stehen und es für sportliche Zwecke nutzen kann. Für den Wellness-Charakter sorgt eine Sitzbank mit Sprudeldüsen. Zwei weitere Massage-Düsen sind neben dem Stiegeneingang angebracht. Wichtig war der Familie auch die atmosphärische Beleuchtung. Dazu wurden LED Scheinwerfer eingebaut, die je nach Stimmung per Fernbedienung die Farbe wechseln. Zum Temperieren des Pools wurde eine Wärmepumpe in den Wasserkreislauf integriert.

In der Übergangszeit haben wir den Pool als Tauchbecken nach der Sauna genutzt. Wir wollten keine Überdachung, so ist der Pool auch im Winter ein ansprechender Bestandteil des Gartens. Anfangs waren die Bodendüsen in Betrieb. Wir haben den Pool dann aber zufrieren lassen, so wurde er zum Eislaufplatz. Wir haben ganz klares Eis. Es schaut toll aus, wenn man das blaue Farblicht zuschaltet. Jetzt können wir Eishockey spielen und Eislaufen! Dazu habe ich Ausdehnungspolster besorgt, die randständig unauffällig die Poolwand schützen. Insgesamt großartig!

Sonnenterrasse mit Blick auf den perfekt eingepassten Naturpool Arzt aus dem Flachgau Begeistert vom Naturpool für alle Jahreszeiten
Blick auf den preisgekrönten Naturpool im kleinen Garten
Preisgekrönter kleiner Naturpool mit Sonnenterrasse und Mauern

Die Mauer, die als Begrenzung zum Zugangsweg dient, wurde mit Gabionen errichtet, gefüllt mit türkisen Glassteinen und dahinter einer LED-Röhre als Wegbeleuchtung, die perfekt zur türkisen Farbe des Wassers passt. Obenauf dient eine Holzverkleidung als Liegefläche.

Im Zuge der Arbeiten wurde auch die hintere Rasenfläche neu angelegt. Die Terrasse wurde zur Lounge umgestaltet. Als Abgrenzung und ideale Abstellfläche dient eine kleine Steinmauer. Die Spotbeleuchtung am Boden der Holzterrasse sorgt für angenehmes Licht. Die Fertigstellung erfolgte Mitte Juni. Das unterirdisch verlegte TV-Kabel wurde bereits zum „public viewing“ der Fussball-WM mit Familie und Freunden genutzt.

Trotz der intensiven Nutzung und des heißen Sommers funktioniert der Pool bestens. Das Wasser ist immer glasklar und angenehm auf der Haut. Umwälzung und Durchströmung funktionieren bestens. Gelegentlich läuft der Teichroboter. Wir haben im ersten halben Jahr den Pool schon voll ausgekostet und sehr gutes Feedback von Bekannten, Verwandten und Nachbarn erhalten!

Sonnenterrasse mit Blick auf den perfekt eingepassten Naturpool Arzt aus dem Flachgau Erfreut über den schönen Familien-Naturpool

5 Jahre später Wasserqualität noch 1A

Blick in das türkisblaue Wasser des 5 Jahre alten Naturpools
Nach 5 Jahren ist das Wasser im Naturpool noch immer kristallklar

Nach 5 Jahren zeigt sich das Ehepaar nach wie vor sehr zufrieden - sowohl mit der Entscheidung für einen Naturpool als auch mit der Umsetzung durch Karl Sailer. Am meisten schätzen sie die schnelle Verfügbarkeit einer Abkühlung: "Speziell wenn man von der Arbeit nach Hause kommt - wir fahren häufig mit dem Rad nach Salzburg und zurück – kann man sich spontan erfrischen. Es ist einfach praktisch, den Naturpool direkt vor der Tür zu haben. Eine große Anziehung übt er nach wie vor auf unsere Kinder, die nicht mehr daheim wohnen, aus: denn sie kommen gerne her und feiern Pool-Parties mit Freunden und Kollegen. Von Gästen, die ihn zum ersten Mal sehen, gibt es jedes Mal große Resonanz. Auch rundherum wurde im Garten einiges von Karl Sailer gemacht. Da ist alles noch tip-top und man merkt, dass es sehr professionell gemacht worden ist", so das Resümee.

Unser Familienpool mit Wellness-Elementen und großen weißen Platten aus Muschelkalk ist auch nach 5 Jahren noch die Attraktion. Wir sind super zufrieden, nutzen den Naturpool von Beginn an sehr intensiv und haben nach wie vor eine gewaltige Freude damit. Er funktioniert auch bestens, sogar in den heißen Wochen. Auch optisch gibt er sehr viel her: das türkise Wasser ist ein absoluter Hingucker – ein Anblick, den wir von der Terrasse aus sehr gerne genießen. Die Wasserqualität ist bestens, wir haben noch dasselbe Wasser! Es ist glasklar und nie trüb oder unansehnlich. Wir sind wahnsinnig happy mit der Entscheidung und der tollen Umsetzung.

Wellness-Naturpool nach 5 Jahren noch 1A Wasserqualität Arzt aus dem Flachgau Nach 5 Jahren noch immer begeistert

Ausschlaggebend für die Entscheidung war ja auch, den Naturpool im Herbst und Winter nutzen zu können. Das funktioniert einerseits über die Wärmepumpe, mit der wir die Badesaison nach vorne und hinten  verlängern. Und im Winter können wir ihn doppelt nutzen: über ein Einstiegsloch, das wir mittels Pumpe freihalten, können wir uns nach der Sauna abkühlen. Die restliche Fläche friert wunderbar fest zu, sodass wir darauf Eishockey spielen oder eislaufen können. Das kann man super regulieren. Und gerade auch im Winter ist der Naturpool ohne Plastikabdeckung ein Traum und fügt sich wunderbar in den Garten ein.

Wellness-Naturpool nach 5 Jahren noch 1A Wasserqualität Arzt aus dem Flachgau Zufrieden mit der Nutzung des Naturpools in der kalten Jahreszeit

Bei dem weißen Kalkstein ist regelmäßige Pflege natürlich unumgänglich, da sieht man Beläge sofort. Das haben wir gemerkt, als wir einige Zeit auswärts auf Urlaub waren. Also bin ich nun Poolkeeper, während meine Frau sich um die Blumen kümmert. Ich mache es auch nicht ungern und merke, dass ich zunehmend Erfahrung in der Kunst gewinne, die Balance des Wassers zu halten. Speziell heuer haben wir aber die langen und intensiven Regenfälle gespürt. Denn bei uns gibt es keinen Nährstoffeintrag durch Laub. Aber der Regen hat das Algenwachstum begünstigt. Die Firma Sailer berät uns hier auch laufend und gibt uns gute Tipps. So habe ich das ganz gut im Griff.

Wellness-Naturpool nach 5 Jahren noch 1A Wasserqualität Arzt aus dem Flachgau Zufrieden mit der Unterstützung beim Pflegen des Naturpools

Unsere Füllwasseranalysen bestätigen, dass heuer die häufigen und ergiebigen Regenfälle Probleme verursacht haben. Denn das weiche Regenwasser verändert den Härtegrad des Wassers im Naturpool teilweise dramatisch: von idealerweise 12 bis 14 Grad auf 0 Grad. Deshalb empfiehlt sich eine Messung der Wasserhärte und bei Bedarf die Zugabe von Mineralien, um die Leitfähigkeit des natürlichen Gewässers wiederherzustellen und das Algenwachstum einzudämmen. Sollten die Beläge im  Regenerationsbereich hartnäckiger werden, wird der Filter nicht mehr gleichmäßig durchströmt. Dann kann eine Sanierung Abhilfe schaffen bzw. ein neues System, bei dem der Filter bei Bedarf mittels Druckluft gereinigt werden kann.

 

Karl Sailer Gartenarchitekt und Österreich Pionier im Naturpool Karl Sailer Setzt auf Füllwasseranalysen für hohe Wasserqualität