Pfeil zurück

 

 

 

 

Sanierung von Schwimmteich und Naturpool: ein Fall für den Fach­mann

Wo Was­ser ist, ist Le­ben. Ei­ne Oa­se, um En­er­gie zu tan­ken und den All­tag zu ver­ges­sen. Was aber, wenn der Schwimm­teich nach ei­ni­ger Zeit nicht den ge­wünsch­ten Ba­de­spaß bringt, son­dern tr­üb wird und eine Sanierung benötigt? Fach­leu­te wie Karl Sai­ler wis­sen Rat. 

Schwimm­tei­che sind na­tur­na­he Ba­de­ge­wäs­ser mit ei­nem sen­si­b­len öko­lo­gi­schen Gleich­ge­wicht. Es gibt 5 Ka­te­go­ri­en von Schwimm­tei­chen: beim Teich­typ 5 - dem Na­tur­pool - er­folgt die Rei­ni­gung des Was­sers über mo­der­ne Teich­tech­nik. Typ 1 hat kei­ne Tech­nik, die Pflan­zen über­neh­men die Rei­ni­gung. Hier sind Ein­tr­übun­gen und Al­gen­wachs­tum durch Er­wär­mung und Blü­ten­staub kaum zu ver­mei­den. Da die Rei­ni­gung des Was­sers in je­dem Fall oh­ne Che­mie er­folgt, be­fin­den sich na­tur­ge­mäß Nähr­stof­fe im Was­ser, die das Al­gen­wachs­tum för­dern kön­nen. Denn Al­gen gibt es in je­dem be­leb­ten Was­ser. Sie sind für den Men­schen un­schäd­lichund zei­gen an, wenn das Gleich­ge­wicht des Tei­ches ge­stört ist. Um ei­ne Tr­übung des Was­sers zu ver­mei­den, soll­ten Teich­be­sit­zer dar­auf ach­ten, die Nah­rung für die Al­gen so­weit zu re­du­zie­ren, dass sich das Wachs­tum in Gren­zen hält.

Was aber, wenn der Teich grün wird?

"Wir werden immer wieder zu Naturpools und Teichen gerufen, deren Ökosystem nicht funktioniert", erklärt Karl Sailer, Österreichs Pionier im Schwimmteich und Naturpoolbau. Dazu macht sich der Experte vor Ort ein Bild über den betreffenden Schwimmteich und erarbeitet nachhaltige Lösungsvorschläge zur Teichsanierung. Wenn Einzelmaßnahmen nicht ausreichen, um die Wasserqualität wiederherzustellen, empfiehlt Naturpool-Experte Karl Sailer eine Aufbereitung des Wassers durch das selbst entwickelte KS Großflächenfiltersystem. Dieses bereitet Wasser mikrobakteriologisch über einen Biofilm auf. Der Reinigungsprozess wird technisch-mechanisch unterstützt und erfolgt nicht nur durch Pflanzen, sondern auf biologischbakteriologischer Ebene über den Mikrofilm, der sich in den unterschiedlichen Mineralschichten aufbaut. Der Vorteil: Bakterien bauen die Nährstoffe wesentlich schneller ab als Pflanzen.

Sanierungsprojekt Almsee - ein Schwimmteich der Extraklasse

Der Gründer von Team 7, Erwin Berghammer, ließ sich bereits vor über 20 Jahren einen Schwimmteich errichten. Doch der großzügige Badesee wurde trüb. Deshalb holte Erwin Berghammer schließlich den Naturpool-Experten Karl Sailer aus Pöndorf bei Straßwalchen für eine grundlegende Sanierung.

Vom Haus aus kann man den Blick über eine Wasserfläche von insgesamt 800m2 schweifen lassen. Wichtig war dem Besitzer, dass der Teich trotz seiner Größe pflegeleicht war. Doch gerade diese Vorgabe wurde zur unlösbaren Herausforderung: mit einer Länge von 50 Metern und einer durchschnittlichen Tiefe von 2 Metern fasst der Schwimmteich rund 1,600m3 Wasser.

   

Zu der Zeit, als dieser Schwimmteich erbaut wurde, galt als Faustregel für die Aufteilung der Fläche: 1/3 Schwimmbereich und 2/3 Bepflanzung, wofür größtenteils Schilf verwendet wurde. Doch Schilf wurzelt tief, setzt Phosphate frei, die das Algenwachstum anregen und bildet reichlich Schlamm. Die Wasserqualität selbst war zwar nicht das Problem. Doch das Algenwachstum konnte in der warmen Jahreszeit trotz häufigen Kescherns nicht aufgehalten werden. Die Partikel und die gelbliche Farbe des Wassers luden nicht gerade zum Schwimmen ein. Jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst musste der Schlamm abgesaugt und das Wasser getauscht werden, was nicht nur aufwändig war, sondern auch schlecht für die Teich­biologie.

Im umfassenden Teichsanierungs-Konzept wurde der Almsee bis auf die Folie ausgepumpt und ausgebaggert. "Das war der heikelste Teil der Umbauarbeit“, beschreibt Erwin Berghammer den Ablauf der Sanierung: „Der Baggerfahrer hat ganz präzise gearbeitet, um die Folie nicht zu beschädigen!“ Anschließend wurde ein Teil der Schwimmfläche für die Aufbereitung abgetrennt und die Verrohrung eingebracht.

Ganzheitliche, umweltfreundliche Naturpool-Sanierung

Das – von Karl Sailer entwickelte – KS Großflächenfiltersystem sorgt für Wasserumwälzung und ausreichende Sauerstoffversorgung. Dazu wird nun an vier Stellen Sauerstoff eingebracht. Die automatische Oberflächenabsaugung filtert – dank der guten Durchströmung – grobe Verunreinigungen heraus. In den Substrataufbau wurde ein spezielles Granulat eingebracht. Dieses entspricht den Ansprüchen der Mikroorganismen und enthält keine organischen Substanzen, die als Phosphate an das Wasser abgegeben würden. Karl Sailer setzt dabei auf natürliche AquatopProdukte, die Giftstoffe absorbieren und ein ungetrübtes Badevergnügen ermöglichen. Bei der Bepflanzung wurden statt Schilf sorgfältig ausgewählte Pflanzen verwendet, wie Sumpfschwertlilie, Blutweiderich und Wasserminze.

Seit 2016 strahlt der Almsee wie ein Juwel inmitten des Anwesens und erfreut seine Besitzer mit klarem, biologisch reinem Wasser. Denn bei Naturpools von Karl Sailer gilt das Reinheitsgebot: Wenn man in einen Naturpool schaut, sieht man nur Wasser, Steine und Wasserpflanzen. Dazu wird die Folie mit Steinen, welche in Spezialbeton für den Wasserbau versetzt werden, verkleidet. Das ergibt nicht nur eine perfekte Optik, sondern erleichtert auch die Teichpflege.

Biologischtechnische Naturpools im Trend

Schwimmteiche und Naturpools mit biologisch-technischer Wasseraufbereitung liegen im Trend. Denn sie sind kristallklar und pflegeleicht, bieten eine gleichbleibende Qualität des biologisch gereinigten Wassers und entsprechen den Ansprüchen der Gartenbesitzer, die ihre knappe Freizeit jeden Tag vor der Haustür genießen möchten. Das Wasser ist nicht nur weich, sondern chemiefrei und so sauber, dass man es sogar trinken könnte. Bis zu 2/3 der Fläche stehen zum Schwimmen zur Verfügung.

NEWS

Qualität, die begeistert


Wir freuen uns über die Bestätigung unserer Lehrlingsausbildung durch die erneute Verleihung des ineo-Awards und dürfen weitere drei Jahre das ineo-Gütezeichen führen.

Ideale Zeit für Gartenplaner


Wenn die Tage kürzer werden, ist der ideale Zeitpunkt, um Ihren Traumgarten zu planen. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch und besuchen Sie unseren Schaugarten mit vielen Musterlösungen.

Naturpool für kleine Gärten


Ein Naturpool von Karl Sailer kann in jeder Größe gebaut werden, ganz nach Wunsch und vorhandener Fläche. Bis zu 2/3 der Gesamtfläche stehen zum Schwimmen zur Verfügung.

Fachkräfte gesucht!


Wir suchen Verstärkung! Um die Wünsche unserer Kunden wie immer rasch und erstklassig zu erfüllen, suchen wir Unterstützung für unser Team zum sofortigen Eintritt: Landschafts- / Gärtner/in, Gartenarbeiter/in und Pflasterer. >>>DETAILS

ÖFFNUNGSZEITEN


Bürozeiten:    MO-FR 8-12 und 13-17 Uhr
Schaugarten: MO-FR 8-17, SA 8-12 Uhr
Ruhetage: Sonn- & Feiertage